Was kann Karate

Karate dient einzig der Selbstverteidigung und jedem Aspekt derselben.

Wer Karate kann, ist in der Lage schnell und geistesgegenwärtig auf Angriffe zu reagieren und diese zu neutralisieren.

Das gilt in der akuten Gefahrensituation als

auch in der Früherkennung einer Bedrohung und dem Verhindern einer Eskalation.

 

Ein Karateübender ist sich stets seiner Fähigkeiten und seiner Umgebung bewusst und pflegt einen respektvollen Umgang mit seiner Umgebung und sich selbst.

Dafür wird nicht nur eine gute Konzentration sondern auch innere Ruhe benötigt, Eigenschaften die sich während des Trainings immer weiter aufbauen.

 

Auch der Körper wird zunehmend kräftiger und straffer, widerstandsfähiger, belastbarer und ausdauernder.

 

Muskelverspannungen treten immer seltener auf genau wie grippale Infekte, weiterhin werden die Skelettknochen und das Herz-Kreislaufsystem gestärkt, hoher Blutdruck senkt sich.

Man kommt auch nicht an der Beobachtung vorbei dass Karate die Laune hebt.